Berichte

Spielbericht Fortuna Keppeln – Concordia Goch 2:1 (24.03.2018)

 

Noch keine Wiedergutmachung für den Saisonauftakt, aber immerhin einen knappen Sieg brachte das erste Heimspiel im Jahr 2018.

 

Die Bedingungen waren an diesem Samstag Nachmittag in keiner Weise vergleichbar mit denen des ersten Spiels nur fünf Tage vorher: Milde Temperaturen bei freundlichem Himmel statt eiskaltem Wetter, holpriger Rasenplatz statt Kunstrasen. Nur unser Spiel wurde dadurch nicht wirklich besser. Zum Glück hatte der Gegner nicht ganz das Kaliber wie die Elf der SGE.

 

So entwickelte sich ein für den außenstehenden Beobachter ziemlich unattraktives, von vielen Fehlpässen und technischen Fehlern geprägtes Spiel. Man muss den Spielern dabei die schwierigen Bedingungen durch den extrem unebenen Rasen zugute halten, Von außen sah es trotzdem schrecklich aus.

 

Wie gut informierte Beobachter mitteilen, erzielte Welle schon relativ früh die 1:0-Führung für uns durch einen Kopfball. Danach gab es erst einmal nur wenig gefährliche Situationen auf beiden Seiten, bis Sascha nach einem langen Pass von Bernd freie Bahn Richtung Tor hatte, mit dem Abschluss aber zu lange zögerte und dann doch noch von einem Abwehrspieler der Gäste gestört werden konnte.

So ging es mit dem 1:0 in die Pause. Danach kam die Concordia etwas besser ins Spiel und zu ersten Torchancen, die aber noch ohne Wirkung blieben. Unser Vorstopper hatte offenbar das Interesse an dieser Position verloren und hielt sich nun mehr im Mittelfeld auf. Andere versuchten die dadurch entstehenden Lücken zu stopfen, ein gewisses Chaos in der Zuordnung und in der Besetzung der Räume blieb dennoch unübersehbar.

 

Als es eigentlich mehr nach dem Ausgleich aussah, konnte sich Michael rechts an der Torauslinie durchsetzen und den Ball flach in die Mitte passen, wo Thommy dann leichtes Spiel hatte, aus kurzer Distanz zum 2:0 zu verwandeln. Doch damit war das Spiel bei weitem noch nicht entschieden. Die Gocher wurden noch offensiver und konnten bald darauf den Anschlusstreffer erzielen. Nun wurde es noch einmal hektisch, vor allem nach einer Szene, in der Schiri Werner durchaus auf indirekten Freistoß in unserem Strafraum hätte pfeifen können, weil Gordon ein Anspiel von Werner mit der Hand aufgenommen hatte. Neben einigen durchaus erfolgversprechenden Ausgleichschancen für die Concordia gab es noch eine hässliche Szene, die mit der Hinausstellung eines Gästespielers endete.

 

Im Spiel „Not gegen Elend“ blieb es aber schließlich bei dem etwas glücklichen, knappen Sieg für uns.

 

Aufstellung: Gordon Fröhlich,  Andreas Kersten, Clemens Rouenhoff, Michael Langenberg, Josef Lauer, Bernd Ricken, Jürgen Wellmanns, Sascha Friemel, Andy Janßen, Werner Elders, Thomas Geßmann, Mischa Mihailev, Uli Bergevoet

 

Tore: Welle, Thommy

 

----------------------------------------------------------

 

Spielbericht SGE Bedburg-Hau - Fortuna Keppeln 8:1 (19.03.2018)

 

Bitter kalt war es an diesem Montag Abend, an dem wir zum Saisonauftakt in Bedburg-Hau von der SGE gezeigt bekamen, wo der Hammer hängt, und gleich mal eine ordentliche Klatsche mitnahmen.

 

Gerade einmal elf Spieler, darunter unser Debütant und Brasilien-Import Willy, konnten wir zum geplanten Zeitpunkt des Anpfiffs für das erste Spiel des Jahres aufbieten. Da der Platz durch ein Jugendspiel aber noch etwas länger belegt blieb, war auch Michael noch rechtzeitig zum Spielbeginn als zwölfter Mann einsatzbereit.

 

Schon gleich nach Spielbeginn konnte man erkennen, dass dies ein schwerer Abend für uns werden sollte. Die SGE hatte ein im Vergleich zu uns relativ junges Team aufgeboten, das dadurch deutlich sichtbare läuferische Vorteile hatte und zudem den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen ließ. Der Untergrund aus „Kunstrasen“ der älteren Prägung hatte zwar den Vorteil, dass der Ball leichter zu kontrollieren war, aber auch die Routine auf diesem Boden sprach eindeutig für die Gastgeber.

 

Wir konnten uns kaum aus dem Druck der SGE befreien, fanden nur selten einen freien Mitspieler und hatten somit zwangsläufig eine hohe Fehlpassquote. Obwohl Gordon zunächst noch einige gute Paraden zeigen konnte, fielen auch schon bald die ersten Gegentore. Mit 0:3 ging es in die Halbzeit und es war schon zu diesem Zeitpunkt zu befürchten, dass es mit zunehmender Müdigkeit für uns nicht besser werden würde.

 

Und es wurde auch nicht besser. Auch in der zweiten Hälfte konnten die Gastgeber mehr oder weniger nach Belieben kombinieren und weitere Tore fielen wie reife Früchte. Kurz vor Ende konnte Willy mit seinem ersten Tor im ersten Einsatz für Fortunas AH auf 1:8 verkürzen. Echte Hoffnung auf eine Spielwende kam damit natürlich auch nicht mehr auf und zum Glück war das Spiel dann bald zu Ende.

Das Beste an diesem Abend war die Hoffnung, dass wir gleich im ersten Spiel die höchste Saisonniederlage abgehakt haben könnten.

 

Aufstellung: Gordon Fröhlich,  Andreas Kersten, Clemens Rouenhoff, Andy Janßen, Andre Janßen, Bernd Ricken, Peter Franz, Willy Lopes, Dirk Bieker, Sascha Friemel, Werner Elders, Michael Langenberg

 

Tor: Willy

 

--------------------------- 2017 ----------------------------

 

Spielbericht Viktoria Goch - Fortuna Keppeln 2:2 (16.11.2017)

 

An einem feuchten, kühlen Novemberabend erreichten wir mit einer Rumpftruppe ein Unentschieden auf dem Kunstrasen bei der Viktoria und konnten damit hochzufrieden die Heimreise antreten.

 

Gerade einmal neun Alte Herren, inklusive des eigens reaktivierten Veteranen Hubert, machten sich an diesem Donnerstag  Abend auf den Weg nach Goch. Die Gastgeber waren so nett, uns zwei Spieler zur Ergänzung unserer Aufstellung zur Verfügung zu stellen, so dass wir dennoch im Modus elf gegen elf spielen konnten.

 

Wie unter diesen Voraussetzungen nicht anders zu erwarten, verschafften sich die Gocher von Anfang an ein Übergewicht in Punkto Spielanteile. Echte Torchancen entstanden daraus aber nur wenige. Anfangs gelang es den rot schwarzen noch zweimal, durch Temposoli gegen eine etwas zu weit aufgerückte Defensivformation auf unserer Seite durchzudringen, wobei hier unser Keeper Christian jeweils sehr stark abwehren konnte. Danach hatten wir verstanden, dass wir uns etwas weiter hinten formieren mussten, um solche Situationen zu verhindern. Damit war die Gefahr eigentlich weitgehend gebannt. Es rollten zwar viele Angriffsversuche in unsere Spielhälfte, gefährliche Anspiele in den Strafraum gelangen dann aber nicht mehr oder konnten von unserer Abwehr, die hierbei auch von den Mittelfeldspielern gut unterstützt wurde, geklärt werden.

Mitte der ersten Hälfte dann doch das Gegentor zur 1:0 Führung der Viktoria: Gastspieler Markus konnte ein etwas schlampiges Abspiel von Welle am eigenen Sechzehner zwar noch erlaufen, geriet dabei aber sofort in einen Zweikampf mit seinem Gegenspieler und dabei ins Stolpern. Vermutlich hätte er den Ball noch klären können, wenn er vom Mittelstürmer aus Goch nicht regelwidrig behindert worden wäre, was der ansonsten gute Schiedsrichter leider übersah. Somit konnte der Angreifer frei im Strafraum den Ball an Keeper Christian vorbei ins Eck einschieben.

 

Unsere Entlastungsangriffsversuche brachten sehr wenig Gefahr in die andere Richtung. Am ehesten sah es noch nach einem erfolgversprechenden Angriff aus, als Michael sich auf der linken Seite in der Nähe der Grundlinie in einer eins-zu-ein-Situation durchsetzen konnte. Sein Abspielversuch zu Thommy am langen Pfosten kam aber nicht ans Ziel. Ansonsten gab es noch zwei dann doch eher harmlose Distanzschüsse zu vermelden. Somit blieb es beim 0:1 Rückstand für uns zur Halbzeit.

 

Nachdem Andy in der Halbzeit wegen einer Zerrung im Oberschenkel aufgeben musste, stieß noch ein dritter Gocher zur Verstärkung für die zweite Hälfte zu uns. Zunächst begann die zweite Hälfte, wie die erste geendet hatte: Mit eher harmlosen Angriffen der Viktoria auf unser Tor. Nur einmal musste Christian in höchster Not eingreifen, als ein Abspiel von Henrik in der eigenen Hälfte verunglückte und ein Angreifer alleine auf unser Tor zumarschieren konnte. Auch hier blieb Christian cool und wehrte den Ball ab.

 

Nun entstanden allmählich auch Kontermöglichkeiten für uns. Vor allem Michael war es, der zweimal durch lange Pässe gut eingesetzt alleine auf den Torwart aus Goch zulaufen konnte, aber beide male scheiterte. Dann schaffte Thommy den Ausgleich, nachdem er zunächst den Ball an der linken Strafraumseite erhalten hatte, von dort unwiderstehlich in die Mitte zog und von der Strafraumgrenze aus der Drehung so raffiniert abzog, dass sich der Ball unmittelbar zwischen Latte und Keeper ins Netz senkte.

 

Die Viktoria erhöhte nun noch einmal den Druck, eröffnete uns damit aber auch weitere Konterchancen. Wieder einmal war es Welle, der Michael mit einem sehr guten Anspiel auf die Reise schickte und dieses mal konnte dieser den Keeper umspielen und von der rechten Seite aus einnetzen.

Nun sah es fast so aus, als ob wir sogar mit einem Auswärtssieg würden nach hause fahren können. In der vorletzten Spielminute ereilte uns dann aber doch noch der nicht unverdiente Ausgleich: Nach einer Ecke verpasste Thommy um Haaresbreite die Hereingabe und der Ball erreichte im Strafraum einen Spieler der Gastgeber, der zudem seinen Schuss perfekt in den linken oberen Torwinkel plazierte.

 

Somit endete ein äußerst faires, ohne jegliche Meckereien verlaufenes Spiel mit einem für beide Seiten akzeptablen Unentschieden. Danke noch mal an die Viktoria, die uns mit ihren Spielern aushalf und an unsere Gaststars Markus, Kevin und Küppi!

 

Aufstellung: Christian Kilzer,  Andreas Kersten, Burkhard Scherf, Andy Janßen, Henrik Lütkenhaus, Hubert Himmes, Jürgen Wellmanns, Thomas Geßmann, Michael Langenberg
Und als Gaststars: Markus, Kevin, Küppi
 

Tore: Thommy, Michael

 

-----------------------------------------------------------------

 

Spielbericht: SSV Reichswalde - Fortuna Keppeln 5:3 (27.10.2017)

 

Es war wieder einmal personell sehr knapp an diesem Freitag Abend. Mit Hilfe von Bernd, der sich am gleichen Tag erst noch einer Zahn-Operation unterzogen hatte und mit geschwollenem Oberkiefer spielte, sowie den eigentlich schon passivierten Veteranen Hubert und Burkhard brachten wir es gerade einmal auf 12 Spieler.

 

Die Gastgeber konnten im Vergleich zu uns ein ziemlich junges Team aufbieten, was bei den Laufduellen am Tempo sehr bald zu bemerken war. Wir wurden in der eigenen Hälfte früh unter Druck gesetzt und taten uns relativ schwer mit einem geordneten Aufbauspiel, wozu der äußerst holprige Rasen auch seinen Beitrag leistete. Dennoch gingen wir schon bald in Führung. Bei einem der ersten gelungenen Angriffe passte Henrik zu dem auf der rechten Seite gestarteten Hoppy, dessen Flanke sich zu einem unhaltbaren Schuss in den langen oberen Winkel entwickelte.

 

Reichswalde setzte uns weiter unter Druck. Unsere im Durchschnitt Ü50-Abwehr hielt mit Unterstützung der Mittelfeld-Akteure lange gut dagegen. Erst ein unglücklich abgeprallter Befreiungsschlag von Hoppy brachte den Mittelstürmer der Gastgeber in freie Schussposition, der unserem Keeper Christian beim Ausgleich dann auch keine Chance ließ. Mitte der ersten Halbzeit dann auch die verdiente Führung für die rot-schwarzen, die bei dieser Szene ihre schnellen Stürmer sehr gut in Szene setzten. Aber wir gaben uns noch nicht geschlagen. Nach einem abgefangenen Angriff spielte Burkhard schnell auf Henrik, der sich an der Mittellinie gut gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und Peter auf die Reise schickte, der auf den Torwart zulief und zum 2:2 verwandeln konnte. Wenig später dann doch wieder die Führung für die Gastgeber durch einen Elfmeter, nachdem Jupp im Strafraum einen Moment zu spät gekommen war und statt Ball das Bein des Gegners getroffen hatte. Noch kurz vor dem Pausenpfiff war Thommy noch zum Team gestoßen und ersetzte gleich Uli, der sich bei einem seiner berühmten schnellen Antritte eine Zerrung zugezogen hatte.

 

Nach der Pause wurde es endgültig ein ziemlich einseitiges Spiel, das fast nur noch in Richtung unseres Tores lief. Geraume Zeit änderte sich dennoch nichts am Spielstand, was vor allem Christian zu verdanken war, der mit einigen starken Paraden weitere Gegentore verhinderte. Ziemlich überraschend fiel dann sogar der 3:3 Ausgleich. Thommy hatte sich einmal durchsetzen können, wurde dann im Strafraum gefoult und verwandelte den fälligen Elfmeter sehr souverän selbst.

 

Unsere Kräfte schwanden zunehmend und die Tore fielen dann folgerichtig. Nach einem Eckball hatte Bernd seinen Gegenspieler aus den Augen verloren, der dann freistehend aus ca. fünf Metern problemlos einnetzen konnte. Nachdem Christian gegen einen alleine auf ihn zulaufenden Spieler zunächst im eins-zu-eins noch abwehren konnte, gelangte der Abpraller erneut zu einem Angreifer aus Reichswalde, der dann mit ein bisschen Glück auch zum Endstand vollstreckte.

 

Der eigentlich kluge Schachzug von Coach Peter, durch die Einwechslung von Hubert in den letzten 10 Minuten noch mal einen spielerischen Akzent zu setzen, fruchtete leider nicht mehr, so dass es bei der 3:5 Niederlage blieb. Wir hatten uns mit unseren Möglichkeiten lange gewehrt, an Ende war das Ergebnis so auch verdient.

 

Aufstellung: Christian Kilzer,  Jupp Lauer, Clemens Rouenhoff, Burkhard Scherf, Ludger Billion, Achim Herentrey, Frank Hopp, Bernd Ricken, Henrik Lütkenhaus, Uli Bergevoet, Peter Hermsen, Thomas Geßmann, Hubert Himmes

 

Tore: Hoppy, Tön, Thommy

 

-------------------------------------------------------------

 

Spielbericht: Fortuna Keppeln – Sturm Wissel 2:1 (04.10.2017)

 

Der Herbst ließ an diesem Mittwoch Abend mit kühlem Wind erstmals spüren, dass seine Zeit gekommen ist. Das konnte uns aber nicht davon abhalten, eine knappe, aber verdiente Revanche für die deutliche 0:7-Klatsche aus dem letzten Jahr zu nehmen.

 

Mit 14 spielfähigen Mann an Bord und beinahe gleich starker Zahl an kranken, verletzten oder ehemaligen Spielern am Spielfeldrand konnten wir das Spiel bestreiten. Das brachte unseren schlitzohrigen Coach Peter auf die Idee, es in der Startformation doch einmal mit 12 Spielern zu versuchen (später sollte er behaupten, das wäre nur aus Versehen geschehen…). Das Spiel begann etwas planlos auf beiden Seiten. Die Gäste versuchten uns mit frühem Pressing unter Druck zu setzen, was zumindest insoweit gelang, dass wir kaum zu ernsthaften Angriffsversuchen kamen. Umgekehrt konnten die Wisseler dann, wenn sie den Ball erobert hatten, auch kein Kapital daraus schlagen, denn unsere Abwehr um Libero Peter, aber auch die Mittelfeldspieler arbeiteten ebenfalls gut gegen den Ball und einige Steilpassversuche fing unser gut mitspielender Keeper Christian früh ab.

 

Als dann doch das 0:1 gegen uns gefallen zu sein schien, pfiff Schiri Werner wegen Abseits ab. Für den außenstehenden Beobachter sah es nach einer korrekten Entscheidung aus, unsere Gäste beharrten bis zum Schluss darauf, dass es ein reguläres Tor gewesen sei. Erst relativ spät in der ersten Halbzeit kamen auch wir zu ersten Einschussmöglichkeiten. Die beste davon vergab Thommy, der von links außen schön frei gespielt wurde, aber aus bester Position deutlich am Tor vorbei zielte. So ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause.

 

Mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte entdeckte Hoppy, dass mit unserem Team zahlenmäßig etwas nicht stimmte und wechselte sich daraufhin selbst aus, so dass von nun an 11 gegen 11 spielten – es sollte sich heraus stellen, dass wir damit besser zurechtkamen als mit der numerischen Überlegenheit der ersten Hälfte. Wir bekamen das Spiel nun allmählich besser in den Griff. Der verdiente Lohn dafür war die 1:0 Führung: Thommy hatte sich auf der rechten Strafraumseite gut durchgespielt, passte mit Übersicht nach innen, wo Chris zunächst mit einigen Übersteigern (oder war es nur der Versuch, den Ball unter Kontrolle zu bekommen?) zauberte und dann schließlich doch aus ca. 8 Metern einschoss. Seltsamerweise verlieh uns die Führung kein zusätzliches Selbstvertrauen. Im Gegenteil, es kam nun die beste Spielphase für das Team aus Wissel. Völlig konsequent fiel dann auch der Ausgleich, nachdem unsere Abwehr ein Solo über die linke Seite bis zur Grundlinie nicht verhindern konnte, von wo der Pass auf den zentral frei stehenden Angreifer kam, der aus kürzester Distanz nur noch einschieben musste. Auch danach blieb Wissel am Drücker, wobei die kurioseste Szene, in der gleich drei unserer Abwehrspieler nacheinander daran scheiterten, den Ball aus bester Position zu klären, zum Glück nicht zum Rückstand führte.

 

Dann aber kippte das Spiel wieder zu unseren Gunsten und es entstanden zunehmend bessere Torchancen. Die ersten wurden zum Teil durch mangelnde Übersicht oder zu egoistisches Spiel (der frei postierte Mitspieler wurde regelmäßig übersehen) nicht zuende gespielt. Dann erzielte Thorsten, nachdem Bernd kurz zuvor schon Pech mit einem Lattenkracher von der Strafraumgrenze aus gehabt hatte, ein wunderschönes Tor zum 2:1, ein Heber aus recht spitzem Winkel von rechts, den man böswillig auch als missglückte Flanke hätte interpretieren können. Leider pfiff Schiri Werner auch dieses Tor ab, weil er eine zuvor stattgefundene Nickeligkeit eines Gäste-Verteidigers im Zweikampf mit unserem Stürmer Seb noch nicht zuende diskutiert hatte. Wenige Minuten vor Schluss kam dann aber doch noch die verdiente Führung: Wieder war es Thommy, der über rechts außen mit Tempo kommend den Ball vors Tor flankte und diesmal in Möp einen Abnehmer fand, der den Ball sehenswert per Direktabnahme flach verwandelte.

 

Die nachfolgenden Angriffsversuche der Gäste konnten wir unbeschadet überstehen und hielten so den knappen, aber verdienten Erfolg.

 

Aufstellung: Christian Kilzer, Josef Lauer, Peter Franz, Thorsten Klein, Andy Kersten, Frank Hopp, Christoph Krause, Bernd Ricken, Henrik Lütkenhaus, Peter Hermsen, Sascha Friemel, Sebastian Janßen, Thomas Geßmann, Dirk Bieker

 

Tore: Chris, Möp

 

Jahreshaupt-versammlung/ Vereinsjugendtag

 

Die JHV findet in diesem Jahr am 25.05.2018 in der Dorfschule statt.

Der Vereinsjugendtag am 11.05.2018 im Vereinsheim.

Werde Mitglied bei Fortuna
Aufnahmeantrag_2016.pdf
PDF-Dokument [114.7 KB]
WetterOnline
Das Wetter für
Uedem
mehr auf wetteronline.de

Hier finden Sie uns

Fortuna Keppeln
Schafheider Weg 12
47589 Uedem-Keppeln

Telefon:

E-Mail: info@fortunakeppeln.de

 

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fortuna Keppeln